Wir vewenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Lesen Sie unsere Cookie Richtlinie, sofern Sie weitere Informationen wünschen. Weitere Infos Weitere Infos
facebook pinterest instagram Kontakt

LARP-Einführung

LARP EINFÜHRUNG
Die Abkürzung LARP kommt aus dem Englischen und steht für Live-Action-Role-Play. Was soviel bedeutet wie Live gespieltes Rollenspiel oder einfach Liverollenspiel.
Eine LARP-Veranstaltung, kurz Con (engl. Convention), bietet jedem Teilnehmer die Möglichkeit, sich in die Rolle einer fiktiven Person zu versetzen und diese in einer ebenso fiktiven Welt darzustellen. Die Spieler bewegen sich meist innerhalb eines Regelwerkes, welches das Spiel für alle Beteiligten fair gestaltet und ausbalanciert. Ziel des Spieles ist, Spaß zu haben. Selten kann man ein LARP gewinnen. Es gibt zwar oft Ziele, die es innerhalb einer Geschichte zu erreichen gilt, jedoch steht das eigentliche Erleben einer solchen Veranstaltung im Vordergund.
Bevor man auf ein Liverollenspiel fahren kann, muss man sich eine Spielfigur, einen so genannten Charakter ausdenken. Dieser ist frei wählbar und kann nach den eigenen Wünschen mit einem Kostüm und Ausrüstung ausgestattet werden. Natürlich sollte man sich dabei im Rahmen des Genres bewegen, welches auf der zu besuchenden Con behandelt wird. Es gibt viele Arten von Cons, von gemütlichen Abenden in einem Gasthaus bis zu prunkvollen Hofhaltungen oder großen Schlachten. Auch andere Genres wie Endzeit, Science Fiction oder Horror werden bespielt. Es gibt Cons auf Burgen, in Wäldern, auf Schiffen oder in Bunkern. Die angebotenen Spielarten und Konzepte sind unüberschaubar vielfältig und bieten für jeden Geschmack das passende Abenteuer.
Die Erschaffung des Charakters und dessen Ausstattung ist ein wichtiger und sehr kreativer Teil dieses Hobbys. Wie ausgefeilt ein Kostüm, im LARP auch Gewandung genannt, werden kann, liegt allein in der Schaffenskraft und den Möglichkeiten des Spielers. Auch der Hintergrund des Charakters kann komplexe Formen annehmen. Zum Teil werden ganze Länder ersonnen und mit weiteren fiktiven Figuren gefüllt. Jeder Liverollenspieler kann sich hier entsprechend seinen Möglichkeiten verwirklichen. Angenehm ist die Tatsache, dass man nicht zwingend einen Standard erfüllen muss, um an einem LARP teilzunehmen. Das Hobby bietet Platz für große, aber auch kleine Ideen, denn alle tragen zu einer in Tausenden von Köpfen entstandenen Welt bei, in der man lachen, weinen, feiern oder kämpfen kann, in der man Freunde findet und Feinde bezwingt, Siege erringt oder Niederlagen erleidet.
"Mache erst deinen Mitspielern Spaß und dann dir selbst." Dies ist ein alter Leitsatz des LARPs und erinnert an die Verantwortung dem Spielspaß der anderen Teilnehmer gegenüber. LARP ist ein Gesellschaftsspiel, welches nur funktioniert, wenn alle Mitspieler sich stets bewusst sind, dass das eigentliche Ziel des Spiels das Spiel selbst ist und niemals ein Übertreffen oder Besiegen der anderen Teilnehmer sein kann.